Was kostet eine Autofolierung?

20131121_145006Eine der wichtigen Fragen bei der Autofolierung ist der Preis, auf diesen möchten wir hier etwas detaillierter eingehen. Selbst regional gesehen, gibt es sehr große Preis- und Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen Unternehmen für eine Autofolierung. Woran liegt das?

„Billig-Anbieter“ im Internet oder „Einzelkämpfer“ die mit dem Preis locken sind mit sehr viel Vorsicht zu betrachten. Im Car-Wrapping Bereich geht es nicht darum, sich im Preis zu unterbieten. Die Arbeit ist vielmehr ein Handwerk bzw. eine Kunst die nicht nur richtig erlernt werden muss, sondern auch Erfahrung benötigt. Anpreisungen wie „Autofolierung ab 600 Euro für einen Mittelklassewagen“ sind in der Folierer-Branche nicht realistisch. Dies zeigt eine kleine Beispielrechnung in der nachfolgenden Übersicht:

  • Reinigung und Behandlung vom Lack, ca. 3 Stunden
  • Demontage von Fahrzeugteilen (Türgriff etc.), bis zu 5 Stunden (je nach Fahrzeug)
  • Verklebung, bis zu 20 Stunden
  • nicht zu vergessen ist, dass das Auto mindestens 24 Stunden in der Werkstatt verbleiben muss, damit der Kleber seine volle Klebekraft erreicht

Addiert man noch die Kosten für die Miete, Heizung etc. und anderes Verbrauchsmaterial, so würde ein Stundenlohn (bei einer 600 Euro Anpreisung), von unter 5 Euro herauskommen. Dazu nicht einkalkuliert ist der Papierkram, der noch hinter dieser Arbeit steckt, wie zum Beispiel die Materialbeschaffung.
Sollte es mal doch zu einer Reklamation kommen, was man niemals ausschließen kann, so kann man davon ausgehen, dass der „billig“ Folierer nicht nur umsonst gearbeitet hat, sondern sogar noch Verlust macht. Da jeder versucht wirtschaftlich zu arbeiten, bleibt hier nur eins: Dem Kunden keine Garantie anzubieten oder dieser, falls versprochen nicht nachzugehen.

Daneben spielen auch die Räumlichkeiten eine sehr große Rolle. Denn der Raum muss sauber, staubfrei und beheizt sein. Der verwendete Kleber auf Acrylbasis, der bei den Folien eingesetzt wird, entfaltet 20131120_170109_resizederst bei ca. 22° seine volle Wirkung – und dies ist bei Vollverklebungen ein wichtiger Punkt.
Ein weiterer Punkt sind Seminare und Fortbildungen, die im Car-Wrapping Bereich unabdingbar sind, kosten grob zwischen 500,- und 2000,- Euro, für ein bis zwei Tage (je nach Schwierigkeitsgrad). Gute Folierer nehmen öfters an solchen teil um nicht nur ihr Wissen zu erweitern sondern auch um sich über künftige Trends auszutauschen.

Fazit: Betrachtet man alle Aspekte genauer so stellt man oft fest, dass Preise ab 1300,- Euro aufwärts (je nach Fahrzeug und Schwierigkeitsgrad) mehr als gerechtfertigt sind.