Die individuellen Wünsche und Ideen eines Kunden kann niemand besser umsetzen als erfahrene Folierer oder Werbetechniker.

Bei der Folierung im Zusammenhang mit der Oberflächenveredelung handelt es sich um ein Handwerk, welches eine Kunst fürs sich darstellt, und erst mit viel Übung und Zeit zum perfekten Ergebnis führt.

Natürlich wirst auch Du vielleicht handwerkliches Geschick besitzen, und kleinere Folien kleben können, aber am langen Ende, wenn es wirklich anspruchsvoll wird oder ins Detail geht, würden die meisten ja auch zum Frisör gehen, und nicht die Haare selber schneiden.

Das Problem beim Selbermachen ist schlichtweg jenes, dass es oft in Erklärvideos einfacher ausschaut, als es die Praxis zeigt – in der Regel sind die Darsteller geübte Folierer, die bereits jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet des Folierens sammeln konnten.

Daneben gibt es unterschiedlichste Formen von Folien und Techniken, welche gar nicht abschließend in Videos und Anleitungen darzustellen sind – näheres hierzu erläutern wir in gesonderten Beiträgen auf unserer Homepage.

Auch kann es dem Laien schnell passieren, dass er den Lack bei der Folierung beschädigt, weil keinerlei Erfahrung im Bereich des ordnungsgemäßen Schneidens der Folien vorliegt.

Wir wissen, dass das Folieren natürlich auch viel Spaß bereiten kann, vor allem wenn man ungeübt ist. Viele kleine Projekte kann man bereits für wenig Geld durchführen und selbst experimentieren, was auch viele machen.

Folierer bei der Arbeit

Fazit: Anspruchsvolle Folierungen sollten durch einen Fachmann durchgeführt werden, da es sonst in den meisten Fällen zu vielen Fehlversuchen kommt oder das Resultat oft nicht zufriedenstellend ist. Daher je anspruchsvoller das Vorhaben, wie z.B. eine komplette Folierung eines Fahrzeugs, desto eher der Weg zum Fachmann. Wir empfehlen lieber nicht am falschen Ende zu sparen, sondern von vornherein zu einem erfahrenen Folierer zu gehen, der geübt mit dem Umgang der Folie ist und alle Feinheiten und Tücken kennt.